M²INT - Inline-Bildgebung und Sensorik

Kurzbeschreibung: Entwicklung einer intelligenten Biospienadel, welche durch die Differenzierung von gesundem und tumorösem Lebergewebe eine Reduzierung der Kontrollscans und Einstiche ermöglichen kann.
Förderprogramm:Forschungscampus
Zuwendungsgeber:BMBF
Projektpartner:

• Fraunhofer Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie (PAMB)
• Institut für Klinische Radiologie und Nuklearmedizin
Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg

Durch die Überalterung der Bevölkerung und den dadurch bedingten Anstieg von Tumorerkrankungen wird zukünftig ein noch höherer Bedarf an Gewebeproben zur molekulargenetischen Typisierung bestehen.

An eine Gewebeprobenentnahme sind hohe Qualitätskriterien zu stellen. Es sollten immer mehrere Biopsien aus dem Zentrum und dem vitalen Randbereich des veränderten Gewebes entnommen werden, um mit Hilfe der Histopathologie eine eindeutige Diagnose zu erhalten.

Unter den heutigen Voraussetzungen ist die Umsetzung der genannten Kriterien nur mittels einer Vielzahl von strahlenbelastenden Kontroll-Scans umsetzbar.

Durch eine in vivo-Gewebedifferenzierung mittels einer "intelligenten Biopsienadel" soll während der Intervention eine bessere Lokalisation des Tumorgewebes und insbesondere des informativen Randbereichs des Tumors ermöglicht werden. Somit kann voraussichtlich die Anzahl der strahlenbelastenden Kontroll-Scans bedeutend reduziert werden. Zusätzlich ist zu erwarten, dass die Durchführung der Biopsie durch die Detektion von Gewebeübergängen nachhaltig ergebnisreicher und diagnostisch wertvoller wird. Durch die Reduktion der Anzahl von Einstichen bzw. der Entnahmestellen könnte die Intervention für den Patienten schonender und schneller ausfallen.

Ansprechpartner

Institutsleitung
Prof. Dr. Marcus Vetter
Tel.: (06 21) 292-63 47
Fax: (06 21) 292-65 17
Prof. Dr. Marcus Vetter

Assistent
Dipl. Ing. Volker Wunsch
Tel.: (06 21) 292-63 32
Fax: (06 21) 292-65 17
Volker Wunsch

Anschrift

Institut für eingebettete Systeme und Medizintechnik (emb-lab)

Gebäude K
Räume 104, 105
Paul-Wittsack-Straße 10
68163 Mannheim

Weblinks

Kooperativer Studiengang Medizintechnik - Hochschule Mannheim/Universität Heidelberg
Fakultät für Informationstechnik
M2OLIE
BMBF: Gewinner des Forschungscampus-Wettbewerbs
Fraunhofer-Projektgruppe PAMB
Institut für Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Universität Heidelberg